Ratisbona-Cup 2017

19 Medaillen und viele neue persönliche Bestleistungen für die SV Ottobrunn Schwimmer

Der mittlerweile traditionelle Jahresabschluss-Wettkampf für die Leistungsgruppen 1 und 2  des SV Ottobrunn bildete auch in diesem Dezember wieder der Ratisbona-Cup im Regensburger Westbad. Bei diesem international stark besetzten Meeting gingen 43 Vereine aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Tschechien, Russland und Luxemburg an drei Wettkampftagen an den Start. Der SVO Ottobrunn war mit 21 Athleten vertreten, die bei 159 Starts 19 Medaillen aus dem Wettkampfbecken fischen konnten. Sportlicher Leiter Dirk Opavsky und Trainer Harry Lindner zeigten sich sehr zufrieden mit den Leistungen Ihrer Schützlinge, wurden neben den vielen Stockerlplätzen auch zahlreiche neue persönliche Bestleistungen gezeigt. Lohn der harten Trainingsarbeit der vergangenen Wochen waren dabei nicht nur die Medaillen, sondern auch zahlreiche erfüllte Normzeiten für die Bayerischen, Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften in 2018. Neun Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Ottobrunn wurden mit 4 Gold, 7 Silber und 8 Bronze-Medaillen geehrt:

 

Hannes Gromann(2005): 50m Rücken, 3.Platz, 50m Freistil, 1.Platz 100m Freistil, 2.Platz

Leon Haslinger(2005): 400m Freistil, 2.Platz

Kenneth Münster(2003): 400m Lagen, 2.Platz

Julius Platzer(2003): 50m Brust, 3.Platz

Marlene Ruf(2004): 100m Brust, 1.Platz, 400m Lagen, 3.Platz

Emil Sebold(2003): 100m Brust, 3.Platz, 50m Brust, 2.Platz, 200m Brust, 3.Platz

Lorie Seranski(2004): 50m Rücken, 1.Platz, 200m Lagen, 3.Platz, 100m Rücken, 1.Platz

Alex Webb(2001): 1500 Freistil (2.Platz), 200m Schmetterling (2.Platz), 400m Freistil (3.Platz), 100m Schmetterling (2.Platz)

Xaver Zach(2004): 100m Rücken (3.Platz)

 

Drucken